top of page
  • 20. Dez. 2022 - Anzeigensonderveröffentlichung

Große Poren auf der Nase entfernen mit diesem Nr. 1 Hausmittel

So sorgt Harz für ein feineres Hautbild


Hausmittel gegen große Poren auf der Nase
Harz kann helfen, große Poren zu verfeinern.

Wer träumt nicht von einer makellosen und vor allem porenlosen Haut, die wie weichgezeichnet aussieht. Nur leider ist das weit entfernt von der Realität. Stattdessen werden die Poren im Alter immer größer, sodass die Haut einer Mondlandschaft gleicht. Wir verraten Ihnen, warum das passiert und welches Hausmittel die Lösung für dieses Problem sein kann.



Warum Poren größer werden


Eine porenlose Haut mag zwar in der Vorstellung schön sein, wäre aber alles andere als praktisch. Denn die Poren erfüllen wichtige Funktionen. Über die Poren wird einerseits Schweiß abgegeben, um den Körper abzukühlen. Andererseits tritt über die Poren Talg aus, der die Haut befeuchtet und schützt.


Wenn wir älter werden, verändert sich nur das Äußere, sondern auch die Hormone im Körper. Dadurch wird der Einfluss von Testosteron immer größer. Das männliche Geschlechtshormon regt die Talgbildung in den Talgdrüsen an. Das führt dazu, dass sich der Talg in den Poren staut und sie ausleiert. Die Folge sind vergrößerte Poren und eine unreine Haut.



Hausmittel Harz bei großen Poren


Hautunreinheiten sorgen für Unzufriedenheit mit dem eigenen Aussehen. Die Lösung für dieses Problem soll in einem außergewöhnlichen, natürlichen Mittel liegen: Harz. Forscher haben herausgefunden, dass das Baumharz der Wilden Pistazie vielversprechende Inhaltsstoffe enthält, mit denen große Poren schon bald der Vergangenheit angehören sollen.


Um den Effekt von Harz auf der Haut genauer zu untersuchen, wurde eine in vivo Studie durchgeführt. Dabei kam ein kosmetisches Harz-Extrakt zum Einsatz. Die Untersuchung hat gezeigt, dass der Wirkstoff die Talgbildung verringern kann.


Umso weniger Talg in den Talgdrüsen gebildet wird, desto weniger Blockaden (Mitesser) entstehen in den Poren. Das senkt das Risiko für ausgeleierte Poren. Aus diesem Resultat entstand die Idee für Harzsalbe, die von der Evertz Pharma GmbH in Deutschland hergestellt wird. Die Salbe wird bei Unreinheiten und großen Poren angewendet.



Harzsalbe aus der Apotheke


Die originale Biovolen Aktiv Harzsalbe ist online im herstellereigenen Shop und deutschlandweit in der Apotheke erhältlich. Erfahrungen aus dem Netz zeigen, dass die Salbe bei unzähligen Anwendern sehr beliebt ist. In einer Bewertung heißt es: “Schon kurz nach den ersten Anwendungen habe ich gespürt und gesehen wie gut diese Creme wirkt und absolut hält was sie verspricht.”*



Harzsalbe erwies sich nach einem dermatologischen Test als sehr gut hautverträglich. Die Note wurde vom Institut DermaConsult vergeben. Damit kann die Harzsalbe ohne Bedenken langfristig angewendet werden. Ihre pflegende und dennoch nicht fettende Formulierung macht sie zur idealen Gesichtscreme für Tag und Nacht.


Die Aktiv Harzsalbe zeichnet sich durch Inhaltsstoffe aus kontrolliert biologischem Anbau aus. Das zeugt von hoher Qualität, die auch prominente Anwender wie Birgit Schrowange zu schätzen wissen. Sie ist bereits seit einigen Jahren Markenbotschafterin der Biovolen Salben und begeisterte Anwenderin.



Harzsalbe günstig kaufen


Wer die originale Biovolen Harzsalbe kaufen möchte, wird in Apotheken und im Online-Shop des Herstellers fündig. Im Shop wird die Salbe zum günstigsten Preis verkauft.


Bei einer Bestellung direkt beim Hersteller gibt es bis zu 30 % Rabatt sowie eine 30-tägige Geld-zurück-Garantie. Damit kann jeder Kunde die Harzsalbe risikofrei austesten und bei Unzufriedenheit zurückschicken.


In den Drogerien Rossmann, dm und Müller ist die Salbe nicht erhältlich.



Biovolen Harzsalbe




Aktiv Harzsalbe in der Apotheke.

Pharmazentralnummer: -16736364










Mehr zum Thema






Woran erkennt man große Poren auf der Nase?


Große Poren auf der Nase sind in der Regel deutlich sichtbar. Die Poren können als kleine, offene Löcher bzw. Vertiefungen wahrgenommen werden, die das Hautbild uneben erscheinen lassen.


In der T-Zone (Stirn, Nase, Kinn) sind große Poren keine Seltenheit. In diesem Bereich produzieren die Talgdrüsen mehr Talg. Dadurch fettet die Haut schneller nach und die Poren verstopfen. Zusammen mit großen Poren auf der Nase kann man häufig auch Mitesser beobachten. Das sind weiße oder schwarze Pünktchen, die sich in den Poren festsetzen.


Da große Poren dazu neigen, mehr Schmutz und Öl einzufangen, können sie auch anfälliger für Unreinheiten wie Pickel sein.





Was sind die Ursachen für große Poren?


  • Genetik: Das Auftreten von großen Poren kann genetisch veranlagt sein. Wenn die Eltern oder andere Familienmitglieder große Poren haben, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass man selbst auch große Poren entwickelt.

  • Überproduktion von Talg: Wenn die Talgdrüsen in der Haut zu viel Talg produzieren, kann das die Entstehung großer Poren begünstigen. Meist sind hormonelle Schwankungen dafür verantwortlich. Der überschüssige Talg sammelt sich in den Hautöffnungen und vergrößert sie.

  • Hauttyp: Menschen mit einer fettigen Haut neigen dazu, größere Poren zu haben. Bei einer fettigen Haut ist die Talgdrüsenaktivität erhöht. Damit steigt auch das Risiko für Hautunreinheiten.

  • Alter: Mit zunehmendem Alter verliert die Haut an Elastizität und Festigkeit. Grund dafür ist der Kollagenabbau. Das wirkt sich auch auf die Porengröße aus, denn die Öffnungen weiteren sich und erscheinen dadurch größer.

  • Sonnenschäden: Übermäßige Sonneneinstrahlung kann die Kollagen- und Elastinfasern in der Haut schädigen. Das beschleunigt den Abbau er Faserproteine und führt dazu, dass die Haut erschlafft. Infolgedessen vergrößern sich die Poren.

  • Verstopfung der Poren: Eine weitere häufige Ursache für vergrößerte Poren ist die Ansammlung von Schmutz, abgestorbenen Hautzellen und Kosmetikrückständen. sie blockieren den Abfluss von Talg nach außen und es entsteht eine Verstopfung, die die Poren weitet.




Können große Poren wieder verkleinert werden?


Grundsätzlich ist es möglich, große Poren wieder zu verkleinern. Voraussetzung hierfür ist allerdings, dass die Poren nicht von Natur aus groß sind, sondern durch innere und äußere Einflüsse geweitet wurden. Bei genetisch bedingt vergrößerten Poren können kaum Maßnahmen zur Verkleinerung ergriffen werden.


Wie schnell und deutlich die Poren verkleinert werden können, hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie z.B. dem Hauttypen, dem Zustand der Haut, der genetischen Veranlagung und den angewendeten Behandlungsmethoden. Es gibt keine garantierte Methode, um Poren zu schließen bzw. zu verkleinern. Aber eine regelmäßige Hautpflege und die Verwendung geeigneter Produkte können dazu beitragen, die Porengröße zu verringern und das Erscheinungsbild der Haut zu verbessern.





Große Poren auf der Nase entfernen mit diesen Hausmitteln


Viele Menschen greifen zu Hausmittel, um ihre großen Poren loszuwerden. Denn sie sind vor allem eines: Günstig.



Dampfbäder


Ein Gesichtsdampfbad mit heißem Wasser kann dazu beitragen, die Poren zu öffnen und Verunreinigungen zu lösen. Dafür wird heißes Wasser in eine Schüssel gegeben, wahlweise mit einem Beutel Kamillentee. Darüber halten Sie Ihr Gesicht und legen ein Handtuch über den Kopf. Der Abstand zur Schüssel sollte groß genug sein, um keine Verbrühung zu riskieren.



Apfelessig


Apfelessig ist bekannt für seine adstringierenden (“zusammenziehenden”) Eigenschaften. Für die Anwendung bei großen Poren wird ein Toner aus Wasser und Apfelessig hergestellt, der einmal täglich auf die Hautbereiche aufgetupft wird.



Zitronensaft


Zitronensaft enthält Säuren, die wie ein chemisches Peeling funktionieren. Das kann dabei helfen, die Haut zu klären und die Poren zu minimieren. Dafür wird etwas Zitronensaft mit Wasser verdünnt und direkt auf die Poren auf der Nase aufgetragen.



Heilerde


Heilerde hat absorbierende und talgregulierende Eigenschaften und kann so dabei helfen, überschüssiges Öl und Verunreinigungen aus den Poren zu ziehen. Zusammen mit Wasser wird aus der Heilerde eine Paste hergestellt, die auf die Nase und andere Bereiche mit großen Poren aufgetragen wird. Wenn sie vollständig getrocknet ist, wird sie mit warmem Wasser abgespült.



Kichererbsenmehl


Kichererbsenmehl kann verwendet werden, um eine natürliche Gesichtsmaske herzustellen, die überschüssigen Talg aufsaugt und die Poren verfeinert. Vermischen Sie das Kichererbsenmehl mit etwas Wasser oder Joghurt, um eine dicke Paste zu erhalten. Tragen Sie die Maske auf die gereinigte Haut auf und lassen Sie sie etwa 15-20 Minuten einwirken.



Brauner Zucker


Brauner Zucker eignet sich gut als Peeling, um abgestorbene Hautzellen zu entfernen und die Poren zu reinigen. Dafür wird der braune Zucker mit etwas Olivenöl oder Honig vermischt und dann vorsichtig in die Haut einmassiert und anschließend abgespült.



Backpulver


Backpulver hat leicht exfolierende Eigenschaften und kann dazu beitragen, abgestorbene Hautzellen zu entfernen und die Poren zu verkleinern. Mischen Sie etwas Backpulver mit Wasser, um eine Paste zu erhalten, und massieren Sie sie sanft in die Haut ein. Spüle Sie die Paste anschließend gründlich ab.





Große Poren verkleinern mit Peelings


AHA (Alpha-Hydroxy-Säure) und BHA (Beta-Hydroxy-Säure) Peelings sind in den letzten Jahren zu einem großen Trend geworden. Sie sind kaum mehr aus der Hautpflegeroutine wegzudenken, da sie zahlreiche Vorteile für die Haut mit sich bringen. Und auch bei großen Poren auf der Nase ist die Anwendung dieser Peelings sinnvoll.



AHA Peelings


AHA Peelings enthalten Säuren wie Glykolsäure oder Milchsäure, die abgestorbene Hautzellen abtragen und die oberste Hautschicht sanft peelen. Durch diese Exfoliation wird die Haut erneuert und die Poren werden verfeinert. Auch Pigmentflecken werden auf diese Weise aufgehellt. AHA Peelings können auch die Produktion von Kollagen und Elastin anregen, was die Straffheit der Haut unterstützt und so der Entstehung großer Poren vorbeugt. Darüber hinaus können AHA Peelings der Haut Feuchtigkeit spenden.



BHA Peelings


BHA Peelings enthalten z.B. Salicylsäure, eine fettlösliche Säure. Salicylsäure dringt tiefer in die Poren ein als ein AHA-Peeling und löst dort Verstopfungen durch abgestorbene Hautzellen und überschüssigen Talg auf. Dadurch können die Poren geklärt und minimiert werden. BHA Peelings wirken außerdem entzündungshemmend, was bei der Behandlung von Akne oder Mitessern hilfreich sein kann. Darüber hinaus hat Salicylsäure eine keratolytische Wirkung, was bedeutet, dass sie die Verbindung zwischen den abgestorbenen Hautzellen auflöst und so die Abtragung dieser Zellen fördert.





Hilft eine Laserbehandlung bei großen Poren auf der Nase?


Ja, Laserbehandlungen können angewendet werden, um große Poren zu behandeln, indem sie die Poren verkleinern und das Hautbild verbessern. Es gibt verschiedene Arten von Lasern, die bei der Behandlung großer Poren eingesetzt werden können, wie zum Beispiel:


  • Fraktionierte Laserbehandlungen

  • Erbium-YAG-Laser

  • CO2-Laser


Durch den Einsatz von Lasern kann die Kollagenbildung in der Haut stimuliert werden. Das festigt das Gewebe und beugt dem Erschlaffen der Haut vor und der Entstehung großer Poren vor.





Wie kann man großen Poren auf der Nase vorbeugen?


Reinigen Sie Ihr Gesicht gründlich: Reinigen Sie Ihr Gesicht zweimal täglich mit einem sanften Reinigungsmittel, um Schmutz, überschüssiges Öl und abgestorbene Hautzellen zu entfernen. Um überschüssigen Talg zu entfernen, eignet sich ein Reinigungsöl sehr gut, welches im Anschluss mit einem Waschgel abgewaschen wird. Massieren Sie das Reinigungsmittel gut in die Haut ein. Spülen Sie es gründlich ab und tupfen Sie Ihr Gesicht vorsichtig trocken.


Vermeiden Sie aggressive Produkte: Verwenden Sie milde Reinigungsprodukte, die nicht zu aggressiv sind und die Haut nicht austrocknen. Vermeiden Sie harsche Reinigungsmittel oder Peelings, die die Haut reizen könnten. Das könnte die Talgbildung verstärken und zu verstopften Poren führen.


Schützen Sie Ihre Haut vor der Sonne: UV-Strahlen können die Poren erweitern und das Hautbild verschlechtern. Verwenden Sie daher täglich einen Breitband-Sonnenschutz mit einem hohen Lichtschutzfaktor und tragen Sie einen Hut oder eine Sonnenbrille, um Ihr Gesicht vor der Sonne zu schützen.


Verwenden Sie nicht-komedogene Produkte: Achten Sie bei der Auswahl Ihrer Hautpflegeprodukte auf nicht-komedogene Formulierungen. Diese Produkte verstopfen die Poren weniger und verhindern eine Vergrößerung der Hautöffnungen.


Entfernen Sie Make-up gründlich: Verwenden Sie leichte, nicht-komedogene Produkte und entfernen Sie das Make-up gründlich, bevor Sie zu Bett gehen. Im Laufe des Tages vermengt sich das Make-up mit Schweiß, Talg und Schmutz. Das blockiert nicht nur die Poren, sondern kann auch Entzündungen und Pickel hervorrufen.


Pflegen Sie Ihre Haut: Trinken Sie ausreichend Wasser, um Ihre Haut von innen mit Feuchtigkeit zu versorgen und sie gesund zu halten. Feuchtigkeitsspendende Hautpflegeprodukte können ebenfalls dazu beitragen, die Poren zu hydratisieren und zu verfeinern. Eine talgregulierende und zugleich pflegende Creme ist die Harzsalbe, die zu einem feineren Hautbild beiträgt.


Mitesser nicht ausdrücken: Das Ausdrücken von Mitessern oder das Quetschen der Poren kann zu Entzündungen führen und das Gewebe nachhaltig schädigen. Lassen Sie professionelle Behandlungen durchführen, um Mitesser sicher zu entfernen oder greifen Sie zu sanften, chemischen Peelings.


Ernähren Sie sich ausgewogen: Eine gesunde Ernährung, die reich an Obst, Gemüse und Vollkornprodukten ist, kann dazu beitragen, die Gesundheit der Haut zu unterstützen. Vermeiden Sie stark verarbeitete Lebensmittel, die viel Zucker und gesättigte Fettsäuren enthalten und achten Sie auf eine ausgewogene Ernährung.





Fazit: Große Poren auf der Nase entfernen mit diesem Hausmittel


Fast jeder Mensch hat große Poren im Gesicht, vor allem auf der Nase. Und trotzdem ist die Unsicherheit darüber bei vielen sehr groß. Wenn eine Pore groß ist, kann das genetisch bedingt sein. In den meisten Fällen spielen aber andere Faktoren eine Rolle, wie z.B. die Hormone oder die Sonneneinstrahlung. Die sichtbaren Hautöffnungen lassen das Hautbild häufig unrein aussehen und darum suchen die meisten nach hilfreichen Tipps, um große Poren zu verkleinern.


Große Poren auf der Nase können mit verschiedenen Hausmitteln verfeinert werden. Hier ist allerdings etwas Geduld gefragt. Wenn die Poren besonders hartnäckig sind, können auch Peelings helfen. In besonders schwierigen Fällen können auch Laserbehandlungen vorgenommen werden, um dem Traum von einer makellosen und porenlosen Haut näher zu kommen.



 

*Resultate können von Person zu Person variieren

0 Kommentare

Comments


bottom of page