• Anni Keller

Weleda Cellulite Öl im Test: Unser Testsieger 2021?

Wie effektiv hilft das Weleda Cellulite Öl?

Die ungeliebte Cellulite oder ihrem optischen Erscheinungsbild entsprechend: Orangenhaut, betrifft rund 80 Prozent aller Frauen. Dabei ist sie völlig ungefährlich und lediglich ein optischer Makel. Während die einen offen dazu stehen, weil sie eben zum Frauenkörper dazugehört, versuchen andere alles, um die Dellen zu reduzieren.

Auf dem Markt gibt es unzählige Cremes, Öle und Gele die eine wirksame Reduzierung der Cellulite versprechen. In Tests wird immer öfter das Weleda Cellulite-Öl positiv hervorgehoben. Auch wir haben untersucht, was es damit auf sich hat und, ob das Weleda Cellulite Birken-Öl der Cellulite Creme Testsieger 2021 ist.





Wie ist das Testurteil der Stiftung Warentest zum Weleda Cellulite-Öl?



Der letzte Test der Stiftung Warentest von Mitteln gegen Cellulite liegt bereits mehr als 10 Jahre zurück. Über einen Zeitraum von 4 Wochen haben 300 Frauen 10 verschiedene Produkte getestet, die eine Wirkung bei Cellulite versprechen. Wie im vorherigen Test fallen die Ergebnisse auch in diesem Test ernüchternd aus. Kein einziges der Mittel konnte eine ansatzweise Milderung bewirken.


Das Weleda Cellulite-Öl mit Birke wurde in diesem Test jedoch nicht überprüft. Daher liegt bislang kein Testurteil der Stiftung Warentest vor.





Haben andere Testinstitute das Cellulite-Öl getestet?



Das Öko-Test-Magazin hat Cremes und Öle getestet, die gegen Cellulite wirken sollen. Hierbei stehen vor allem die Inhaltsstoffe und deren ökologische sowie dermatologische Verträglichkeit im Vordergrund. Das Weleda Cellulite-Öl hat hier gut abgeschnitten. Die Inhaltsstoffe sind laut Öko-Test sehr empfehlenswert und können bedenkenlos verwendet werden.


Neben den Testinstituten gibt es auch andere Test- und Vergleichsportale, die Cremes, Öle und Gele gegen Cellulite untersucht und miteinander verglichen haben. Hierunter befinden sich beispielsweise Tests von bild.de und RTL, die einen Testsieger 2020 gekürt haben. Unabhängig voneinander schneidet das Weleda Cellulite-Öl als vermeintlicher Bestseller immer gut bis sehr gut ab. Insbesondere die Wertigkeit der pflegenden Inhaltsstoffe steht hier im Vordergrund.





Wie bewerten Anwender in ihren Erfahrungsberichten das Weleda Cellulite-Öl?



Betrachtet man die Kundenrezensionen auf Amazon, fällt zuerst einmal die hohe durchschnittliche Bewertung von 4,5 / 5 Sternen bei 1.772 global abgegebenen Rezensionen (Stand: 12/20) auf. Bei den besten Rezensionen wird deutlich, dass vor allem die Textur und das einfache Einarbeiten sowie die pflegende Wirkung positiv bewertet wird. Einige berichten, dass die Haut ihrer Erfahrung nach straffer geworden sei. Der herb-frische Duft kommt recht unterschiedlich an. Viele empfinden ihn als sehr angenehm, während andere berichten, dass er zu streng und unangenehm sei. In den negativen Erfahrungsberichten wird jedoch die mangelhafte Wirkung gegen Cellulite immer wieder kritisiert. Es sei auch nach regelmäßiger Anwendung in Kombination mit Massagen kein Unterschied sichtbar. Dieses Bild der Test- und Erfahrungsberichte spiegeln auch die zusammengefassten Google-Rezensionen wider. Hier erhält das Cellulite-Öl ebenfalls 4,5 / 5 Sternen, bei 2.882 Bewertungen.





Wie wirkt das Weleda Cellulite-Öl?



Hauptwirkstoff des Öls sind die Birkenblätter beziehungsweise die enthalten Flavonoide und Gerbstoffe. Diese aktivieren den Stoffwechsel der Haut und fördern den Abtransport von Flüssigkeiten. Das Öl wirkt dadurch hautglättend und festigt das Bindegewebe.


Das Aprikosenkernöl macht die Haut geschmeidig und sorgt für ein seidiges Hautgefühl. Gleichzeitig unterstützt es die natürliche Barrierefunktion der Haut und ist daher gut für die Pflege trockener Haut geeignet.


Jojobaöl, welches streng genommen ein Wachs ist, hemmt den Flüssigkeitsverlust der Haut und sorgt somit für Elastizität und Spannkraft. Da die Struktur des Jojobaöls der der Hautlipide sehr ähnlich ist, zieht es gut ein und hinterlässt keinen Fettfilm. Außerdem ist es dadurch besonders verträglich.


Als letztes Öl ergänzt Weizenkeimöl das Weleda Cellulite-Öl. Es ist reich an Linolsäuren und Vitamin E. Insbesondere reife und trockene Haut profitiert von der revitalisierenden und feuchtigkeitsspendenden Wirkung.


Das Ruscus-Extrakt, welches öfter auch bei der Behandlung von Rosacea zum Einsatz kommt, ist bekannt für seine beruhigende und gefäßstärkende Wirkung. Die Spannkraft der Haut wirkt verbessert. Zugleich wirkt es abschwellend.


Zuletzt sorgen die Rosmarinblätter mit ihrem ätherischen Rosmarinöl für strahlende Haut. Die Haut wird tonisiert und müder, fahler Haut wird vorgebeugt.


Die Wirksamkeit wurde in einem Anwendungstest über 28 Tage geprüft. In Kombination mit regelmäßiger Bewegung und einer ausgewogenen Ernährung führte das Cellulite-Öl bei über 20 Prozent der Testern zu einer Hautstraffung und -glättung. Hierfür wurde das Öl zweimal täglich einmassiert.





Welche Inhaltsstoffe sind im Weleda Cellulite-Öl enthalten?



Das Birkenöl beinhaltet, neben dem Auszug aus Birkenblättern, Aprikosenkernöl, Jojobaöl, Weizenkeimöl, ätherische Öle und Auszüge aus Ruscuswurzelstock und Rosmarinblättern.


Im Detail (INCI):


Prunus Armeniaca (Apricot) Kernel Oil, Simmondsia Chinensis (Jojoba) Seed Oil, Triticum Vulgare (Wheat) Germ Oil, Fragrance (Parfum), Betula Alba Leaf Extract, Ruscus Aculeatus Root Extract, Rosmarinus Officinalis (Rosemary) Leaf Extract, Linalool, Citronellol, Geraniol, Citral.


Die zertifizierte Naturkosmetik ist außerdem vegan. Es werden hochwertige Inhaltsstoffe aus kontrolliert biologischem Anbau verwendet.





Preisvergleich: Wo kann man das Weleda Cellulite Öl zu welchem Preis kaufen?



Weleda Produkte gibt es unter anderem in Online- oder auch stationären Apotheken. So auch das Cellulite-Öl. Auch Drogeriemärkte wie Rossmann oder DM haben das Weleda Cellulite-Öl teils in ihrem Sortiment. Vereinzelt wird man auf der Suche nach dem Cellulite Öl auch in Alnatura-Märkten, Douglas sowie Galeria Kaufhof Karstadt fündig.






Testfazit: Lohnt sich der Kauf von Weleda Cellulite-Öl?



Nüchtern betrachtet gibt es keine Wundermittel gegen Cellulite. Sport und eine ausgewogene Ernährung können erfahrungsgemäß dazu beitragen, dass die Dellen nicht so stark ausgeprägt sind oder nicht so früh auftreten.

Für seine pflegende Wirkung ist das Weleda Cellulite-Öl aber durchaus zu empfehlen. Es sorgt für geschmeidige, strahlende Haut. Ein Anti-Cellulite-Wunder ist es jedoch, wie alle anderen Produkte auch, nicht. Cellulite lässt sich nicht einfach wegcremen oder gänzlich wegtrainieren.

Und wir finden, dass das auch gar nicht schlimm ist. Cellulite ist etwas ganz Natürliches und sollte nicht als Makel gesehen werden. Jede Frau ist schön, ganz so wie sie ist, ob mit oder ohne Cellulite.





Weitere Inhalte:


Was ist Cellulite und wie entsteht sie?

Kann man Cellulite behandeln?

Wie kann man Cellulite vorbeugen?





Was ist Cellulite und wie entsteht sie?



Verschiedenen Studien zufolge haben rund 98% aller Frauen Cellulite, also Dellen an Oberschenkeln, Gesäß und / oder Bauch. Es handelt sich hierbei um eine völlig ungefährliche Bindegewebsschwäche.


Genauer gesagt geht es um ein Zusammenziehen und Verformen der Fettläppchen in der Unterhaut, die sich bis in die Oberhaut verschiebt und so sichtbar wird. Mit zunehmendem Alter breiten sich genetisch bedingte Fettläppchen in der Unterhaut weiter aus und die Fettzellen verteilen sich aufgrund des schwächer werdenden Bindegewebes immer ungleichmäßiger. Die Dellenbildung wird zusätzlich von weiteren genetischen Faktoren, den weiblichen Östrogenen und Wassereinlagerungen gefördert. Anders als einige vielleicht vermuten, spielt das Gewicht bei Cellulite keine Rolle: schlanke Frauen können ebenso von Cellulite betroffen sein, wie übergewichtige.


Männer sind von Cellulite nicht betroffen, da das Bindegewebe eine andere Struktur aufweist als das der Frauen. Während das Bindegewebe der Frau aus parallel verlaufenden Fasern mit sehr dehnbaren Zwischenräumen besteht, ähnelt das der Männer einem dichten Netz, welches deutlich weniger Wasser und Fett speichern kann.


Die Cellulite lässt sich anhand des Erscheinungsbildes in drei Stufen unterscheiden:

  1. Die Dellen sind nur bei einem Kneiftest sichtbar

  2. Dellen sind im Stehen sichtbar, im Liegen nicht

  3. Dellen sind auch im Liegen sichtbar





Wie kann man Cellulite behandeln?



Die schlechte Nachricht vorweg: Cellulite kann nicht vollständig wegtrainiert oder weggecremt werden. Sie gehört zum weiblichen Körper dazu und auch die trainiertesten oder schlanksten Frauen haben sie! Lediglich radikale, kosmetische Eingriffe können die Cellulite akut entfernen. Aber hier ist zu beachten, dass diese einerseits sehr kostspielig und andererseits auch nicht permanent sind. Am hilfreichsten ist es, Cellulite in ihrer Entstehung zu verlangsamen.





Kann man Cellulite vorbeugen?



Wichtig ist es, das Bindegewebe langfristig zu stärken, damit die Cellulite sich nicht immer weiter ausbreitet. Hierfür gibt es unterschiedliche Möglichkeiten, um Cellulite vorzubeugen:


Ernährung


Wie bei den meisten gesundheitlichen Themen ist auch bei Cellulite die Ernährung das A und O. Eine gesunde Ernährung mit viel Obst und Gemüse kann dazu beitragen, die Festigkeit der Haut zu fördern. Vor allem Vitamin C ist bekannt dafür, das Bindegewebe zu stärken und fängt gleichzeitig freie Radikale ab.

Ebenso wichtig: viel trinken! Empfohlen wird eine Menge von 2 bis 3 Litern Wasser täglich. Am besten nicht nur Leitungswasser, sondern auch Mineralwasser, um wichtige Spurenelemente zu sich zu nehmen. Durch die Flüssigkeitszufuhr werden überschüssige Ablagerungen ausgeschwemmt.


Bewegung


Ein genauso wichtiger Faktor, um Cellulite vorzubeugen, ist Sport. Regelmäßige Aktivitäten fördern die Durchblutung und stärken so das Gewebe - fast automatisch wird die Haut so straffer. Besonders empfehlenswert ist eine Kombination aus Ausdauer- und Kraftsport.


Verzicht auf Alkohol und Nikotin


Der Alkohol- und Nikotinkonsum wirkt sich nicht nur negativ auf die allgemeine Gesundheit, sondern auch explizit auf die Cellulite aus. Alkoholische Getränke sind stark kalorienhaltig, die zudem direkt in Fett umgewandelt werden. Nikotin wirkt gravierend gefäßverengend und verschlechtert die Blutzirkulation.


Massagen


Wer die betroffenen regelmäßig in kreisenden Bewegungen massiert (hierfür sind Anti-Cellulite-Mittel wie auch das Weleda Cellulite-Öl tatsächlich gut geeignet) fördert einerseits die Durchblutung und sorgt gleichzeitig auch für ein verbessertes Erscheinungsbild der Cellulite. Außerdem wird die Elastizität der Haut gefördert.


Wechselduschen


Das abwechselnde Abduschen mit warmem und kaltem Wasser bringt nicht nur den Kreislauf in Schwung, sondern fördert ebenso wie Massagen die Durchblutung und reduziert das Auftreten von Cellulite. Tipp: Immer mit kaltem Wasser enden.


Besuchen Sie uns auf Facebook.

Disclaimer / Haftungsausschluss Advertorial: Obwohl wir strenge Richtlinien für "Preisgenauigkeit" mit allen Partnern durchsetzen, die uns Daten zur Verfügung stellen und sicherstellen, dass die auf unserer Plattform angezeigten Inhalte aktuell und korrekt sind, können wir die Zuverlässigkeit oder Genauigkeit solcher Inhalte nicht garantieren. Um diesen Service anbieten zu können, verdienen wir Provisionen durch clevere versteckte Links. Dies wird niemals den Inhalt selbst beeinflussen, kann aber die Reihenfolge der gezeigten Produkte beeinflussen. Wir stellen diese Dienstleistungen und Plattformen ebenfalls "wie besehen" zur Verfügung und lehnen ausdrücklich alle Garantien, Bedingungen und Garantien jeglicher Art ab, ob ausdrücklich oder impliziert, einschließlich, aber nicht beschränkt auf die impliziten Garantien des Rechts, der Nichtverletzung, der Marktgängigkeit und Genauigkeit, sowie jegliche Garantien, die durch die Verwendung von Handel, Kurs des Handels oder Kurs der Leistung impliziert werden. Dies ist eine Werbung und nicht ein aktueller Nachrichtenartikel, Blog oder Verbraucherschutz update die Geschichte auf dieser Website dargestellt und die Person in der Geschichte dargestellt sind keine tatsächlichen Nachrichten. Vielmehr basiert diese Geschichte auf den Ergebnissen, die einige Leute, die diese Produkte verwendet haben, erreicht haben. Die Ergebnisse, die in der Geschichte und in den Kommentaren dargestellt werden, sind illustrativ und möglicherweise nicht die Ergebnisse, die Sie mit diesen Produkten erzielen. Diese Seite könnte eine Vergütung für Klicks auf oder den Kauf von Produkten auf dieser Website erhalten.

Diese Website dient ausschließlich Ihrer Information und ersetzt in keinem Fall eine persönliche Beratung, Untersuchung oder Diagnose durch einen approbierten Arzt. Die auf dieser Seite zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen sowie unsere Hinweise zum Datenschutz, die Sie über die Footerlinks dieser Website erreichen können.

©2020 Apotheken Gesundheit