top of page
  • 20. Dez. 2022 - Anzeigensonderveröffentlichung

5 Cremes im Test: Diese ist am besten gegen Reibeisenhaut!

Diese Creme kann bei Pickeln am Oberarm helfen



Beste Cremes gegen Reibeisenhaut im Test
Viele vertrauen auf die Wirkung von Cremes gegen Reibeisenhaut.


Viele Menschen leiden unter kleinen, rauen Pickelchen an den Oberarmen oder Beinen und fragen sich, woher diese Hautveränderung kommt. Vermutlich leidet man in diesem Fall unter Reibeisenhaut, auch bekannt als Keratosis Pilaris. Es handelt sich dabei um eine weit verbreitete Hauterkrankung, die sich durch kleine, rötliche Pickelchen auf der Haut bemerkbar macht. Viele Betroffene stören sich optisch an der unebenmäßigen Haut und suchen nach Mitteln oder Cremes, um das Erscheinungsbild der Reibeisenhaut zu reduzieren und ein glatteres Hautbild zu bekommen. Die Auswahl von Cremes gegen Reibeisenhaut ist jedoch riesig und man fühlt sich schnell überfordert. Wir haben daher für Sie die 5 besten Cremes gegen Reibeisenhaut genauer unter die Lupe genommen, um herauszufinden, welche davon am besten gegen Reibeisenhaut hilft. Hier erfahren Sie, welche Creme in unserem Test am besten abgeschnitten hat und warum.




Inhaltsverzeichnis





Was ist Reibeisenhaut?


Medizinisch ist die Reibeisenhaut als "Keratosis pilaris" bekannt und es handelt sich hierbei um eine meist genetisch bedingte Verhornungsstörung der Haut. Optisch erinnert die Hautstörung an eine Gänsehaut. Dabei bildet der Körper übermäßig viel Keratin, wodurch kleine Verstopfungen der Haarfollikel entstehen. Dies führt zu den charakteristischen Pickelchen und rauen Stellen auf der Haut. Obwohl Reibeisenhaut hauptsächlich ein kosmetisches Problem darstellt, leiden viele Menschen darunter und verstecken betroffene Hautpartien vor allem im Sommer unter langer Kleidung.




Wie entsteht Reibeisenhaut?


Reibeisenhaut ist weit verbreitet und betrifft etwa 40% der gesamten Bevölkerung, was eine nicht unerhebliche Zahl darstellt. Häufig ist die Entstehung der Reibeisenhaut genetisch bedingt. Daneben gibt es allerdings einige Faktoren, welche Keratosis Pilaris begünstigen können:


  • Genetische Veranlagung: Keratosis pilaris ist, wie bereits erwähnt, meist erblich bedingt. Wenn ein Elternteil von den rauen Pickelchen betroffen ist, besteht eine höhere Wahrscheinlichkeit, dass auch die Kinder Reibeisenhaut bekommen.


  • Trockene Haut: Menschen mit trockener Haut sind anfälliger für Reibeisenhaut. Die Hautbarriere ist bei trockener Haut etwas schwächer, was zu einer vermehrten Verhornung führen kann. Kaltes, trockenes Wetter kann die Haut zusätzlich austrocknen und die Symptome von Reibeisenhaut verstärken. Heizungsluft im Winter kann ebenfalls dazu beitragen.


  • Ungesunder Lebensstil: Die Ernährung spielt bei Reibeisenhaut ebenfalls eine Rolle. Betroffene sollten auf eine möglichst ausgewogene und gesunde Ernährung achten. Zusätzlich kann es helfen, auf potenzielle Nahrungsmittelallergene wie z. B. Gluten zu verzichten. Außerdem sollte man ausreichend trinken (mindestens 2 Liter am Tag), wobei auch hier auf gesüßte Getränke wie z. B. Softdrinks und Limonaden verzichtet werden sollte. Insbesondere Genussmittel wie Kaffee, Nikotin, Alkohol oder Zucker sind schlecht für die Haut und sollten gemieden werden.


  • Hormonelle Veränderungen: Schwankungen im Hormonhaushalt, beispielsweise während der Pubertät, Wechseljahre, Schwangerschaft oder bei der Einnahme von hormonellen Verhütungsmitteln, können die Symptome verschlimmern.


  • Falsche Hautpflege: Die falschen Hautpflegeprodukte können die Haut austrocknen oder reizen, was die Verhornung der Haarfollikel begünstigt. Auf eine Hautpflege zu verzichten ist allerdings auch keine Option, da die Haut Feuchtigkeit benötigt.




Welche Mittel gegen Reibeisenhaut gibt es?


Man kann auf unterschiedliche Weise gegen Keratosis pilaris vorgehen. Je nachdem, welche Ursachen zu den Beschwerden führen, gibt es verschiedene Formen der Behandlung. Die meisten Hersteller konzentrieren sich auf folgende Mittel gegen verhornte Hautstellen.



Cremes


Feuchtigkeitsspendende Cremes sind die wohl häufigste Form der Körperpflege. Somit gibt es auch einige Produkte, die sich auf die Behandlung der Verhornungsstörung an Armen und Beinen spezialisiert haben. Dabei werden meist Wirkstoffe verwendet, die die Haut mit Feuchtigkeit versorgen, aber auch die verstopften Poren auflösen sollen. Reizende Inhaltsstoffe sollten lieber vermieden werden, um keine weiteren Hautirritationen entstehen zu lassen.



Peelings


Chemische Peelings sind ebenfalls Bestandteil der Produktgruppe gegen Beulen auf der Haut. Mit Alpha-Hydroxysäuren (AHAs) oder Beta-Hydroxysäuren (BHAs) können bereits abgestorbene Hautzellen entfernt und abtransportiert werden. Das hält die Poren frei und kann so der Reibeisenhaut vorbeugen. Die peelende Wirkung kann die Haut glätten und so ein ebenes Hautbild erschaffen.



Öle und Seren


Ein beruhigendes Serum oder feuchtigkeitsspendendes Öl runden die Hautpflegeroutine bei Reibeisenhaut ab. Sie unterstützen die Hautbarriere zusätzlich mit ihren ausgewählten Wirkstoffen und können zusätzlich oder anstelle einer Creme angewendet werden. Mandelöl und Arganöl eignen sich genau so gut, wie Seren mit Vitamin E oder Aloe Vera als Inhaltsstoffe.



Lotionen


Während der Hautreinigung können Duschlotionen die Haut bereits mit Feuchtigkeit versorgen und dabei helfen diese auch zu speichern. Das verhindert, dass die Haut nach dem Duschen austrocknet. Die Hautbarriere wird gestärkt und das Risiko auf Kartensammlungen in den Poren sinkt. Häufig werden Wirkstoffe wie Hyaluronsäure oder Ceramide in solchen Lotionen verwendet.




Wie funktionieren Cremes gegen Reibeisenhaut?


Cremes gegen Reibeisenhaut wirken durch verschiedene Mechanismen, um die Verhornungsstörung zu mildern. Ein zentraler Punkt dabei ist die Feuchtigkeitspflege der Haut. Dadurch wird die Trockenheit der Haut reduziert, die Haut wird weicher und geschmeidiger. Eine mit Feuchtigkeit versorgte Haut neigt weniger zu Verhornungen und rauen Hautstellen.


Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die Exfoliation, also das Peeling. Viele Cremes enthalten peelende Substanzen, welche dabei helfen, abgestorbene Hautzellen zu entfernen und die Poren zu befreien. Durch das sanfte Abtragen der oberen Hautschicht wird das Hautbild verfeinert, die Follikel werden befreit und die raue Textur der Haut wird geschmeidiger.


Zusätzlich können bestimmte Cremes hautberuhigende und entzündungshemmende Inhaltsstoffe enthalten. Sie reduzieren Rötungen und Irritationen, die häufig mit Reibeisenhaut einhergehen. Sie unterstützen die Hautregeneration und sorgen für ein ebenmäßiges Hautbild.


Manche Produkte enthalten auch unter anderem Vitamin A (Retinoide), das die Hauterneuerung anregt und die Bildung von Keratin regulieren kann. Dies kann dazu beitragen, die Verhornung zu verringern und die Hautstruktur zu verbessern.




Welche Wirkstoffe gegen Reibeisenhaut funktionieren am besten?


Um auf der Suche nach der besten Creme gegen Reibeisenhaut die richtige Wahl zu treffen, sollten in der Creme die richtigen Wirkstoffe enthalten sein. Damit Sie auch hierbei den Überblick nicht verlieren, haben wir folgende Wirkstoffe herausgesucht, die am besten gegen Reibeisenhaut funktionieren:



Hefe-Extrakt


Hefe-Extrakt ist noch ein relativ neuer Wirkstoff gegen Reibeisenhaut, weshalb er für viele noch eher unbekannt ist. Das säurehaltige Hefe-Extrakt entfernt überschüssiges Keratin und abgestorbene Hautzellen, wodurch das Risiko einer Verstopfung der Haarfollikel sinkt. Die feuchtigkeitsspendende Wirkung der Aktiv-Hefe hilft zudem, Verhornungen zu lösen, was die Haut glättet und raue Pickelchen reduzieren kann. Der Wirkstoff aus Hefe hilft zudem dabei, die Bildung neuer Pusteln zu verhindern.



Milchsäure


Milchsäure ist ein wirksamer Inhaltsstoff zur Behandlung von Reibeisenhaut. Sie wirkt exfolierend, indem sie sanft abgestorbene Hautzellen entfernt. Darüber hinaus spendet Milchsäure Feuchtigkeit und beruhigt die Haut, was zu einer verbesserten Hauttextur und einem ebenmäßigen Hautbild beiträgt.



Urea


Urea, auch bekannt als Harnstoff, ist ein feuchtigkeitsspendender Wirkstoff, der die Haut intensiv mit Feuchtigkeit versorgt und ihre Barrierefunktion stärkt. Dadurch bindet der Wirkstoff die Feuchtigkeit in der Haut und Verhornungen können sich lösen. Die Anwendung von Cremes oder Lotionen mit Urea macht die Haut weicher und glatter.



Salicylsäure


Salicylsäure wirkt keratolytisch, indem sie abgestorbene Hautzellen entfernt und die Poren freimacht. Dies führt zu einer glatteren Haut und verbessert das Erscheinungsbild der Reibeisenhaut. Salicylsäure in chemischen Peelings kann dazu beitragen, die Verhornungen sanft zu lösen und neuen Pickelchen vorzubeugen.



Vitamin A


In starken Fällen von Reibeisenhaut kann man auch auf Vitamin A, also Retinoide, zurückgreifen. Der Wirkstoff ist ein Alleskönner in der Hautpflege und kann auch gegen die rauen Pickelchen helfen. Durch den Wirkstoff können die Keratin-Pfropfen aufgeweicht und entfernt werden.




5 Reibeisenhaut-Cremes im Test: Welche Creme hilft am besten gegen Reibeisenhaut?


Jeder Hersteller wirbt damit, die beste Creme gegen Reibeisenhaut im Sortiment zu haben. Da die Auswahl der verschiedenen Cremes allerdings riesig ist, muss man sich ausführlich über die Produkte informieren, um die beste Creme zu finden. Um Ihnen diese Recherche zu erleichtern, haben wir für Sie die fünf besten Cremes gegen Reibeisenhaut herausgesucht und stellen Ihnen unseren Testsieger vor:



Biovolen Hefesalbe


Unsere Nummer 1 im Test ist die Biovolen Aktiv Hefesalbe. Der deutsche Hersteller Evertz Pharma GmbH setzt bei seinen Produkten auf einen Großteil pflanzlicher Inhaltsstoffe aus kontrolliert biologischem Anbau. Durch das enthaltene Hefe-Extrakt soll die Hefesalbe die Verhornungen lösen und gleichzeitig neuen Pickelchen vorbeugen können. Unterstützt wird dieser Effekt durch weitere keratolytische Inhaltsstoffe - vorwiegend auf pflanzlicher Basis. Zusätzlich hat die Salbe einen pflegenden und feuchtigkeitsspendenden Effekt, sodass die Haut geschmeidig bleibt.


Ein unabhängiges Institut hat die Hautverträglichkeit der Biovolen Hefesalbe geprüft und bestätigt. Die Salbe ist frei von Mikroplastik, Mineralölen, Parabenen, Silikonen und Tierversuchen. Als Apotheken Produkt unterliegt die Hefesalbe strengen kosmetischen Richtlinien, welche für eine hohe Qualität sorgen. In zahlreichen Tests und Vergleichen im Internet wird die Hefesalbe als die beste Reibeisenhaut-Creme ausgezeichnet. Zusätzlich gibt es viele positive Erfahrungsberichte von echten Anwendern und aussagekräftige Vorher-Nachher-Vergleiche im Internet.


Im herstellereigenen Online-Shop kostet ein 100-ml-Tiegel der Hefesalbe 69,90 € und überzeugt zusätzlich mit einer 30-tägigen Geld-zurück-Garantie. Die Biovolen Hefesalbe ist außerdem in Online- und stationären Apotheken erhältlich.



Mixa Urea Cica Repair +


Gegen trockene Haut kann die Körperpflege-Creme von Mixa helfen. Die Wirkstoffe Urea und Panthenol versorgen die Haut mit Feuchtigkeit und beruhigen sie gleichzeitig. Ein geschmeidiges Hautbild kann bereits einige Tagen nach Beginn der Anwendung erzielt werden. Das Produkt wird unter dermatologischer Kontrolle mit hohen Standards entwickelt und ist mit hochwertigen Inhaltsstoffen ausgestattet.


Auf Website gibt es einige Bewertungen, die die versprochene Wirkung bestätigen. Bilder zu einem Vorher-Nachher-Vergleich konnten wir nicht finden.


Urea Cica Repair+ gibt es auch als Körpermilch und ist hauptsächlich in Drogerien erhältlich, aber auch bei Rewe oder auf Amazon ist sie zu finden. In DM oder Rossmann erhält man 400 ml der Creme für 7,95 Euro.



CeraVe SA Glättende Reinigung


Glättende Reinigung für Gesicht und Körper mit peelendem Effekt durch die enthaltene Salicylsäure. Die Formel mit Ceramiden stärkt die natürliche Hautschutzbarriere und bewahrt die Haut vor dem Austrocknen. Die enthaltene Hyaluronsäure sorgt für die benötigte Feuchtigkeit auf der Haut. Die spezielle Formel wurde dermatologisch entwickelt und verzichtet auf die Verwendung von Parfums. Damit ist das Waschgel auch für empfindliche Haut geeignet.


Zu finden ist die Lotion nur in Online Apotheken zu einem Preis von 13,50 Euro für 236 ml.



Dermasence Seborra Hautklärende Körperlotion


Die aktivierende Pflege mit Fruchtsäure wirkt hydratisierend und kann das Hautbild verfeinern. Die Gesichts- und Körperlotion arbeitet mit 10% Glycolsäure und Urea. Sie eignet sich ideal zur Anwendung bei grobporiger Haut und kann zur Vorbereitung auf oder Pflege nach chemischen Peelings dienen. Das Produkt ist selbstverständlich nicht komedogen und dermatologisch getestet.


Die Körperlotion ist ausschließlich in Apotheken zu finden. Online-Apotheken bieten das Produktl gegen Verhornungsstörung für 27,60 Euro in der 200 ml Tube an.



La mer Meersalzcreme


Die Meersalzcreme kann man im Gesicht und am ganzen Körper anwenden. Mit 10% Meersalz hilft sie bei Juckreiz, Rötungen und trockener Haut. Mit dem hohen Anteil an Meersalz kann die Hautfeuchtigkeit verbessert und remineralisierende Wirkung erzeugt werden. Die zusätzlichen Wirkstoffe aus Algenextrakt und Meereschlick-Extrakt können die Hautschutzbarriere stärken und Irritationen vorbeugen. Die Creme kommt ohne Parfum aus und ist für alle Hauttypen geeignet


Im Online-Shop ist die Meersalzcreme gegen Reibeisenhaut zu einem Preis von 49,90 Euro für 200ml erhältlich.




Worauf sollte man beim Kauf einer Creme gegen Reibeisenhaut achten?


Die Entscheidung für die effektivste Creme gegen Reibeisenhaut ist schwierig, denn jeder Hersteller verspricht die besten Ergebnisse und die Auswahl lässt sich schlecht eingrenzen. Wer vor dem Kauf nochmal auf Nummer sicher gehen möchte, sollte auf bestimmte Dinge beim Kauf einer Creme gegen Reibeisenhaut achten:



Hautverträglichkeit


Achten Sie darauf, dass die Creme dermatologisch getestet wurde, um eine gute Hautverträglichkeit sicherzustellen. Idealerweise sollte die Creme von einem unabhängigen Institut geprüft sein, und diese Information sollte leicht zugänglich sein. Außerdem sollten die Inhaltsstoffe zum Großteil natürlich oder aus pflanzlichem Ursprung stammen.



Produktion in Deutschland


Um hohe Qualitätsstandards zu gewährleisten, empfiehlt es sich, eine Creme zu wählen, die in Deutschland hergestellt wird. Hier gelten strenge Richtlinien für die Kosmetikproduktion, welche die Einhaltung von Qualitäts- und Sicherheitsstandards sowie faire Arbeitsbedingungen und den Verzicht auf Tierversuche sicherstellen. Bei Produkten von unbekannten Herstellern außerhalb der EU ist Vorsicht geboten, da man viele Prozesse oft nicht nachvollziehen kann.



Seriöser Hersteller


Wählen Sie immer eine Gesichtscreme von einem seriösen Hersteller, um minderwertige Qualität zu vermeiden. Einen seriösen Hersteller erkennt man daran, dass er auf der Verpackung angegeben ist und er kann im Internet überprüft werden. Wenn keine Informationen über den Hersteller zu finden sind, ist es besser, die Finger von dem Produkt zu lassen.



Verträgliche Inhaltsstoffe


Überprüfen Sie die Inhaltsstoffe der Hautcreme sorgfältig, besonders wenn Sie auf bestimmte Stoffe allergisch reagieren. Nutzen Sie Online-Tools, um die Inhaltsstoffliste zu analysieren und herauszufinden, ob diese gut verträglich sind und welche Funktionen sie erfüllen. Wenn die Inhaltsstoffe nicht klar angegeben sind, ist Vorsicht geboten.



Erfahrungsberichte


Erfahrungsberichte anderer Anwender können helfen, sich vor dem Kauf ein Bild vom Produkt zu machen und seine Wirksamkeit einzuschätzen. Bewertungen finden Sie häufig auf der Website des Herstellers, bei Google oder anderen Online-Händlern. Besonders hilfreich sind Vorher-Nachher-Vergleiche mit echten Bildern.



Wirksamkeitsnachweis


Im Idealfall gibt es einen offiziellen Wirksamkeitsnachweis für die Creme . Das bedeutet, dass entweder Studien zum Wirkstoff durchgeführt wurden oder die Wirkung der Creme wissenschaftlich untersucht wurde. Diese Information sollte auf der Internetseite des Produkts zu finden sein. So können Sie sicher sein, dass das Produkt tatsächlich wirkt.




Fazit


Egal an welchen Stellen die Reibeisenhaut aufkommt, die unschöne Hautstörung ist nie gern gesehen. Nicht immer sind die Ursachen für die nervigen Pickelchen eindeutig, doch gegen sie vorgehen wollen so gut wie alle Betroffenen. Heutzutage hat die Forschung eine Menge Wirkstoffe ans Licht gebracht, die gegen Reibeisenhaut helfen können. Dabei stellte sich auch der überraschende Effekt von Hefe auf die Verhornungsstörung heraus. Als natürlicher Wirkstoff wird er mittlerweile auch in der Creme bei unserem Testsieger verwendet. Aber auch andere Wirkstoffe können gegen Reibeisenhaut angewendet werden. Welche Creme am besten zu einem passt, ist jedem selbst überlassen.







0 Kommentare

Comments


bottom of page