• Anni Keller

Ist es sinnvoll, Vitamin D zu nehmen? - Vigantol 1000 im Expertentest


Vitamin D für einen funktionsfähigen Stoffwechsel? Wir klären mit einem Experten, wie sinnvoll Vitamin D-Präparate wie Vigantol 1000 wirklich sind und wann Vitamin D sogar gefährlich sein kann!


vigantol 1000-test

Gerade im Winter, wenn die Sonne sich nur selten zeigt und man meist nur gut eingepackt das Haus verlässt, greifen viele auf Vitamin D-Präparate zurück. Sei es, um das Immunsystem zu stärken, für gute Laune oder auch für starke Knochen und eine verbesserte Muskelkraft. Doch ist das wirklich notwendig? Medien und Werbung suggerieren: ja! Wir haben mit einem Experten darüber gesprochen, ob Vitamin D notwendig ist oder, ob man sich letztendlich mit Präparaten wie Vigantol nur schadet. Außerdem hat er Vigantol 1000 für uns näher unter die Lupe genommen und spricht über Wirkung, Anwendung und Nebenwirkungen. Welche Erfahrungen haben andere mit Vigantol 1000 gemacht? Wie fällt das Testurteil der Stiftung Warentest aus?





Hallo Herr Peters! Die Nachfrage nach Vitamin D-Präparaten wie Vigantol 1000 ist in den letzten Jahren stark angestiegen. Wofür braucht der Körper Vitamin D?


Das Vitamin D unterstützt den Körper bei wichtigen Prozessen. Es stärkt die Knochen und sorgt für gesunde Zähne. Außerdem fördert es nachweislich ein gesundes Immunsystem.

Vereinzelte Tests und Studien weisen darauf hin, dass es eine positive Wirkung auf das Herz-Kreislauf-System haben und das Risiko für Diabetes und einige Krebsarten mindern könnte. Diese positiven Effekte konnten bislang jedoch nicht ausreichend bestätigt werden.



Wie gelangt das Vitamin D in unseren Körper?


Die Besonderheit an Vitamin D ist, dass es selbst vom Körper produziert wird. Über das Sonnenlicht, also die UV-B Strahlung, produziert der Körper 80-90 % seines Bedarfs an Vitamin D. Die restlichen 10-20% nimmt er über die Nahrung, vor allem über Lebensmittel wie z.B fetten Fisch (Lachs, Hering) und Eier auf.



Von den Medien wird oft behauptet, dass in Deutschland ein gefährlicher Vitamin D-Mangel herrscht. Hauptsächlich aufgrund des schlechten Wetters und wenig Sonne, gerade im Winter. Sehen Sie das auch so?



Die Medien und die Werbung machen sich die Sorgen der Bevölkerung natürlich zu Nutze. Dass in Deutschland ein dramatischer Vitamin D-Mangel besteht, stimmt so nicht. Rund 40% der Bevölkerung ist ausreichend mit Vitamin D versorgt, lediglich bei 30% ist die Unterversorgung wirklich gefährlich. Dann kann es zur Osteomalazie (Knochenerweichung) oder bei Kindern zu einer Rachitis kommen.

Bei den übrigen 30% besteht natürlich auch Verbesserungsbedarf, damit der Körper das Vitamin D noch effektiver nutzen kann, aber gefährlich ist das erfahrungsgemäß nicht.



Wie erkennt man einen Vitamin D-Mangel?


Da Vitamin D an vielen Prozessen im Körper beteiligt ist, kann sich ein Mangel recht unterschiedlich äußern. Zu den möglichen Symptomen bei einem Vitamin D-Mangel zählen Muskelschwäche, Gliederschmerzen, Migräne, aber auch Haarausfall und eine erhöhte Anfälligkeit für Infektionen.



Wem empfehlen Sie Vitamin D-Präparate wie Vigantol 1000?


Eine Einnahme von Vitamin D-Präparaten ist dann sinnvoll, wenn die Person unzureichend mit Vitamin D versorgt ist und den Bedarf nicht auf natürlichem Wege decken kann. Darunter zählen vor allem ältere Menschen, dunkelhäutige Menschen, chronisch Kranke, Menschen die sich wenig oder nur mit bedeckter Haut draußen aufhalten, und Säuglinge. Bereits eine halbe Tablette Vigantol 1000 kann bei täglicher Einnahme einen Vitamin D-Mangel vorbeugen.

Wie genau wirkt Vigantol 1000?

In Vigantol ist der Wirkstoff Colecalciferol (Vitamin D3) enthalten. Der Stoff reguliert den Calcium-Spiegel im Körper, indem er die am Prozess beteiligten Proteine stimuliert. Dadurch wird das Gleichgewicht zwischen Knochenauf- und Knochenabbau aufrechterhalten. Stoffwechselstörungen können so vorgebeugt werden.

Hat Vigantol 1000 Nebenwirkungen?

Arzneimittel sind meist mit Nebenwirkungen verbunden. Auch Vigantol 1000 hat Nebenwirkungen. Zu den häufigsten Nebenwirkungen von Colecalciferol zählen Herzrhythmusstörungen, Übelkeit und Erbrechen. Außerdem kann es zu psychischen Symptomen oder Bewusstseinsstörungen kommen. Insbesondere bei einer chronischen Überdosierung von Vigantol 1000 kann es zu vermehrtem Harndrang, Appetitlosigkeit und Nierensteinbildung kommen.

Mögliche Unverträglichkeiten wie Hautausschlag oder Nesselsucht können ebenso in Erscheinung treten.

In diesen Fällen sollten Sie dringend einen Arzt aufsuchen.

Wie äußert sich eine Vitamin D-Überdosierung?

Vorweg sollte gesagt sein, dass eine Vitamin D-Überdosierung nur dann entstehen kann, wenn hochdosierte Vitamin D-Präparate wie Vigantol 1000 eingenommen werden. Eine Überdosierung durch das Sonnenlicht oder normale Ernährung ist normalerweise nicht möglich.

Eine Vigantol 1000 Überdosierung kann zu ernsthaften gesundheitlichen Schäden führen. Hierzu zählen Kopfschmerzen, Übelkeit, verringerte Muskelspannung bis hin zur Nierenschwäche.



Vigantol 1000: Erfahrungen



Im Internet gibt es viele Vigantol 1000 Erfahrungsberichte. Insbesondere von Personen, bei denen nachweislich ein Vitamin D-Mangel festgestellt wurde, berichten positiv von Vigantol 1000. Der Spiegel habe sich im Laufe der Zeit wieder normalisiert. Auch andere berichten von guten Erfahrungen mit Vigantol 1000, insbesondere während der dunklen Jahreszeit scheint das Vitamin D-Präparat das Wohlbefinden zu fördern und Müdigkeit zu verringern. Vereinzelt berichten Anwender*innen in ihren Erfahrungsberichten, dass sie auch nach längerer Einnahme keinen Effekt von Vigantol 1000 bemerkt haben.





Wie bewertet Stiftung Warentest Vigantol 1000?



Die Stiftung Warentest bewertet und vergleicht als unabhängiges Testinstitut verschiedenste Produkte miteinander. Erst kürzlich wurden Vitamin D-Präparate von der Stiftung Warentest überprüft, so auch Vigantol 1000. Dem Testurteil nach ist Vigantol 1000 bei der Behandlung von Osteoporose sowie zur Vorbeugung und Behandlung bei Personen mit Vitamin D-Mangel geeignet (Stand: 02/21).




Häufige Fragen