top of page
  • 20. Dez. 2022 - Anzeigensonderveröffentlichung

Das ist das Nr. 1 Hausmittel gegen Tränensäcke

Wie Jasmin bei Tränensäcken und Augenringen helfen kann


Tränensäcke und Augenringe
Forscher haben eine überraschende Wirkung von Jasmin entdeckt.

Die Augenpartie ist der dünnhäutigste Bereich am ganzen Körper - und damit auch einer der sensibelsten. Altersbedingte Veränderungen machen sich hier besonders schnell bemerkbar. Ob Augenringe, Fältchen oder erschlaffte Haut - der Bereich um die Augen ist verräterisch und lässt sich nur schlecht verstecken. Auf der Suche nach einer natürlichen Anti-Aging Lösung ist man auf eine besondere Pflanze gestoßen, die die Augenpartie wieder verjüngen soll: Jasmin.



Warum die Augenpartie so schnell altert


Die Festigkeit der Haut hängt in erster Linie von den Proteinen Kollagen und Elastin ab. Sie bilden ein Geflecht, welches dem Gewebe Stabilität und Elastizität verleiht. Mit zunehmendem Alter sinkt der Anteil an Kollagen und Elastin in der Haut. Die Folge: Volumen und Feuchtigkeit gehen verloren, die Haut wird dünner und erschlafft. Wie bei einem Ballon geht der Haut “die Luft aus”. Zurück bleiben schlaffe und faltige Hautpartien am Oberlid und Unterlid.


Allmählich bilden sich schlaffe Tränensäcke unter den Augen, die sich deutlich vom Rest der Augenpartie abzeichnen. Hinzu kommen dunkle Augenringe, weil die Gefäße immer stärker durch die dünne Haut durchschimmern.


Mit Hilfe von Kollagen- und Hyaluronsäure-Cremes versuchen viele Frauen, die Probleme in den Griff zu bekommen. Meistens wirken diese Mittel aber nur oberflächlich und da, wo das Kollagen gebraucht wird, kommt es gar nicht an.



Jasmin für eine schöne Augenpartie


Damit die Haut um die Augen straff und ebenmäßig bleibt, muss die körpereigene Kollagenbildung angeregt werden. Anstatt also fehlende Stabilität in der Haut zu ersetzen, sollte man versuchen, sie aufrechtzuerhalten.


Forscher sind auf der Suche nach einem wirksamen Mittel auf die Jasmin-Pflanze gestoßen. Es wurden in vitro Untersuchungen mit Arabischen Jasmin durchgeführt, in denen man spezielle Pflanzenstoffe entdeckte, die die hauteigene Kollagenbildung stimulieren können. Das hat vor allem das Interesse der Anti-Aging Industrie geweckt. Dafür wird aus Jasmin ein kosmetisches Extrakt hergestellt, welches als Wirkstoff in einer Salbe gut von der Haut aufgenommen werden kann.


Auf Basis dieser Entdeckung entwickelte die Evertz Pharma GmbH die Biovolen Jasminsalbe. Mit ihrer 3-fach Wirkung kommt sie bei Tränensäcken, Augenringen und Schlupflidern zum Einsatz.



Jasminsalbe in der Apotheke


Bis die Entwicklung der Salbe abgeschlossen war und die Salbe deutschlandweit in der Apotheke verkauft wurde, sind einige Jahre vergangen. Bereits kurz nach dem Verkaufsstart war die Jasminsalbe bereits ausverkauft. Apotheker berichten von einer großen Nachfrage und positivem Feedback der Kundschaft.


Anwenderin Maja I.* erzählt, dass sie die Jasminsalbe schon seit vielen Monaten regelmäßig verwendet und zufrieden ist. “Seit ich die Salbe verwende, fällt auch anderen auf, dass meine Augenpartie verjüngt aussieht.”


Die Hautverträglichkeit der Aktiv Jasminsalbe wurde vom Institut DermaConsult untersucht und bewertet. Während des Anwendungstests sind keine Hautreaktionen aufgetreten und somit erhält die Salbe die Bewertung “sehr gut”. Somit ist auch eine Langzeitanwendung unproblematisch. Bei der Herstellung wird auf reizende Inhaltsstoffe wie z.B. Duftstoffe und Farbstoffe sowie auf tierische Stoffe verzichtet. Silikone, Parabene und Mikroplastik sind zum Schutz der Haut und Umwelt ebenso nicht enthalten.


Jasminsalbe kann morgens und abends zur täglichen Pflege der Augenpartie verwendet werden. Sie spendet langanhaltende Feuchtigkeit und pflegt die zarte Haut, ohne einen schmierigen Film zu hinterlassen. Damit ist die Jasminsalbe auch sehr gut als Make-up Grundlage geeignet.


Die Biovolen Aktiv Jasminsalbe wird in Deutschland entwickelt und produziert. Regelmäßige Kontrollen und eine zertifizierte Produktion gewährleisten eine hohe Qualität. Auch prominente Frauen vertrauen auf die Jasminsalbe, wie z.B. TV-Star Birgit Schrowange.



Jasminsalbe zum besten Preis kaufen


Die originale Biovolen Jasminsalbe ist nur im Online-Shop des Herstellers und in Apotheken erhältlich. Wer sparen möchte, bekommt die Jasminsalbe im Online-Shop zum besten Preis. Hier winken Herstellerrabatte bis zu 30 % und eine 30 Tage Geld-zurück-Garantie. Kann die Jasminsalbe nicht überzeugen, kann man sie problemlos zurücksenden und bekommt den Kaufpreis erstattet.



Biovolen Jasminsalbe




Jasminsalbe in der Apotheke:

Pharmazentralnummer: -16736370








Mehr zum Thema





Was versteht man unter Tränensäcken?


Tränensäcke sind erschlaffte und abgesunkene oder geschwollene Hautbereiche unter den Augen. Die Bezeichnung rührt daher, dass Tränensäcke eine sack- bzw. beutelartige Erscheinung haben und bei vielen Menschen nach dem Weinen auftreten. Das liegt daran, dass nicht alle Tränen den Weg nach draußen finden und ein Teil der Tränenflüssigkeit sind anstaut.

Bei Tränensäcken sammelt sich meist Fettgewebe oder Flüssigkeit an, was in Kombination mit einer erschlafften Haut zu dem typischen Aussehen führt.


Tränensäcke können unterschiedliche Größen und Formen haben, aber sie sind in der Regel als geschwollene Bereiche unterhalb der Augen deutlich sichtbar. Manchmal sind Tränensäcke auch von dunklen Schatten oder Verfärbungen begleitet, wodurch sie noch ausgeprägter aussehen.





Was sind die häufigsten Ursachen für Tränensäcke?


Alterung der Haut: Mit zunehmendem Alter verliert die Haut an Elastizität und Spannkraft, insbesondere im Bereich um die Augen. Dadurch können sich Fett und Flüssigkeit unter den Augen verschieben bzw. ansammeln und die dünne Haut unter den Augen ausbuchten.


Genetische Veranlagung: Bei einigen Menschen sind Tränensäcke erblich bedingt. Wenn Tränensäcke häufig in der Familie auftreten, dann besteht eine höhere Wahrscheinlichkeit, dass man selbst auch davon betroffen ist.


Flüssigkeitsretention: Flüssigkeitsansammlungen (Ödeme) im Körper können auch zu Schwellungen unter den Augen führen. Faktoren wie übermäßiger Konsum von Salz, Dehydrierung oder hormonelle Veränderungen können zu Flüssigkeitsretention und damit zu Tränensäcken führen.


Schlafmangel und Müdigkeit: Wenig Schlaf und chronische Müdigkeit verschlechtern die Durchblutung in der Augenpartie und fördern die Ansammlung von Flüssigkeit im Bereich der Unterlider. Dadurch können Tränensäcke entstehen.


Allergien: Allergische Reaktionen wie Heuschnupfen können zu entzündeten und geschwollenen Augen führen, wodurch wiederum Tränensäcke entstehen.


Rauchen und Alkoholkonsum: Rauchen und übermäßiger Alkoholkonsum beschleunigen die Hautalterung und fördern die Ansammlung von Flüssigkeit im Gesicht. Dadurch steigt die Wahrscheinlichkeit, dass die Unterlider erschlaffen bzw. anschwellen.


Stress: Chronischer Stress fördert Entzündungen im Körper und dadurch altert die Haut schneller. Außerdem hemmt Stress den Stoffwechsel. Das sind beides Risikofaktoren, die Tränensäcke verursachen können.


Sonneneinstrahlung: Die UV-Strahlung schädigt die Zellen der Haut und beschleunigt die Alterung. Kollagen wird abgebaut und damit schwindet auch die Elastizität der Haut. Fettgewebe kann sich verschieben und zu hervorstehenden Unterlidern führen.


Diät und Ernährung: Eine unausgewogene Ernährung, die arm an Nährstoffen ist, kann das Erscheinungsbild von Tränensäcken beeinflussen. Ein Mangel an bestimmten Vitaminen und Mineralstoffen, insbesondere Vitamin K, Vitamin C und Vitamin E, kann zu einer Verschlechterung der Hautgesundheit führen und das Auftreten von Tränensäcken begünstigen. Und auch eine salzhaltige Ernährung kann zu einer Schwellung der Unterlider beitragen.


Flüssigkeitsmangel: Wenn der Körper nicht ausreichend mit Flüssigkeit versorgt ist, kann dies zu Dehydrierung führen. Dehydrierung kann die Haut trocken und schlaff erscheinen lassen, was das Auftreten von Tränensäcken verstärken kann.


Nebenwirkungen von Medikamenten: Einige Medikamente, wie z. B. Kortikosteroide, können dazu führen, dass sich Flüssigkeit im Körper ansammelt und zu Schwellungen unter den Augen führt.





Sind Tränensäcke ein Zeichen für eine Organerkrankung?


In den meisten Fällen sind geschwollene Tränensäcke kein direktes Anzeichen für eine ernsthafte Organerkrankung. Sie treten in der Regel aufgrund von altersbedingten Veränderungen, genetischer Veranlagung, Flüssigkeitsansammlung, Schlafmangel oder anderen Faktoren auf.


Jedoch können Tränensäcke manchmal in Verbindung mit bestimmten gesundheitlichen Problemen auftreten. Zum Beispiel können Schilddrüsenerkrankungen, wie eine Unterfunktion der Schilddrüse (Hypothyreose) oder eine Niereninsuffizienz, zu Ödemen im Körper führen, die sich auch im Gesicht bzw. in der Augenpartie in Form von Tränensäcken bemerkbar machen.





Das sind die besten Hausmittel gegen Tränensäcke


Wundermittel, die sofort helfen, gibt es nicht. Natürliche Mittel und Hausmittel gegen Tränensäcke können aber dabei helfen, Schwellungen zu reduzieren und das Erscheinungsbild der Augenpartie zu verbessern. Diese Hausmittel funktionieren dabei am besten:


  • Kalte Kompressen: Legen Sie gekühlte, feuchte Teebeutel, Löffel oder Wattepads auf die geschlossenen Augenlider. Die Kälte kann helfen, Schwellungen zu reduzieren und die Durchblutung zu fördern.

  • Gurkenscheiben: Legen Sie dünn geschnittene Gurkenscheiben auf die Augenlider und lassen Sie sie für etwa 10-15 Minuten einwirken. Gurken enthalten entzündungshemmende Verbindungen und können die Haut beruhigen und mit Feuchtigkeit versorgen.

  • Kartoffelscheiben: Ähnlich wie Gurken können auch rohe Kartoffelscheiben auf den Augenbereich aufgelegt werden, um Schwellungen zu reduzieren. Kartoffeln enthalten Catecholase und durchblutungsfördernde Stoffe, die bei Tränensäcken von Vorteil sind.

  • Kamillentee: Kamillentee aufkochen, abkühlen lassen und auf die Augen legen. Kamille wirkt beruhigend und entzündungshemmend und kann so die Tränensäcke verringern.

  • Aloe Vera: Das Gel aus frischen Aloe-Vera-Blättern kann sanft auf die Augenpartie aufgetragen und direkt auf den Tränensack werden, um die Haut zu kühlen und zu beruhigen und dadurch Schwellungen zu reduzieren.

  • Augenmassage: Eine sanfte Massage der Augenpartie mit den Fingerspitzen kann die Durchblutung verbessern und die Ansammlung von Flüssigkeit reduzieren.

  • Lavendelöl: Lavendelöl hat beruhigende und entzündungshemmende Eigenschaften. Mischen Sie ein paar Tropfen Lavendelöl mit einem Trägeröl wie Jojobaöl oder Mandelöl und tupfen es sanft auf die Haut unter den Augen. Nach wenigen Minuten kann das Öl abgewaschen werden.

  • Kalte Milch: Tränken Sie zwei Baumwollpads oder Wattepads in kalter Milch und legen Sie sie für etwa 10-15 Minuten auf die geschlossenen Augenlider. Die kühlende Wirkung der Milch kann helfen, Schwellungen zu reduzieren und die Augenpartie zu beruhigen.

  • Hamamelis: Hamamelis, auch bekannt als Zaubernuss, hat adstringierende und entzündungshemmende Eigenschaften. Tränken Sie zwei Baumwollpads in Hamamelis-Extrakt und legen Sie sie für etwa 10-15 Minuten auf die geschlossenen Augenlider, um Tränensäcke zu verringern.




Tränensäcke operieren: Diese Möglichkeiten gibt es


Das Entfernen von Tränensäcken durch eine Operation ist eine Möglichkeit, um langfristig von Tränensäcken befreit zu werden. Es gibt verschiedene chirurgische Verfahren, die angewendet werden können, um Tränensäcke zu korrigieren.


Eine häufig angewendete Methode ist die sogenannte Unterlidstraffung oder Unterlidblepharoplastik. Dabei wird überschüssiges Fett und schlaffe Haut entfernt und das Gewebe gestrafft, um die Tränensäcke zu reduzieren. Diese Operation kann sowohl unter örtlicher Betäubung als auch unter Vollnarkose durchgeführt werden und erfordert in der Regel nur einen kurzen Krankenhausaufenthalt.


Es gibt auch andere Verfahren wie Laserbehandlungen oder Thermage, die zur Verbesserung des Erscheinungsbildes der Tränensäcke eingesetzt werden können. Diese nicht-chirurgischen Optionen können sichtbare Ergebnisse erzielen, sind jedoch möglicherweise nicht so nachhaltig wie eine Operation.





Wie kann man der Entstehung von Tränensäcken vorbeugen?


Einfacher als Tränensäcke zu entfernen ist es, ihrer Entstehung vorzubeugen. Insofern keine genetische Veranlagung vorliegt, sind folgende Pflege-Tipps und Tricks hilfreich:


  • Sorgen Sie für eine angemessene Schlafdauer und einen regelmäßigen Schlafrhythmus. Ausreichender Schlaf hilft, die Flüssigkeitsstau im Gesicht zu reduzieren und unterstützt die Regeneration der Haut.

  • Eine ausgewogene Ernährung mit reichlich Obst, Gemüse, Vollkornprodukten und magerem Protein kann die Hautgesundheit fördern und das Auftreten von Tränensäcken verringern. Achten Sie darauf, ausreichend Vitamine, Mineralstoffe und Antioxidantien zu sich zu nehmen.

  • Trinken Sie ausreichend Wasser, um Ihren Körper hydratisiert zu halten. Ausreichend Flüssigkeit hilft dabei, Lymphstau im Körper zu reduzieren und das Auftreten von Tränensäcken zu minimieren.

  • Schützen Sie Ihre Haut vor übermäßiger Sonneneinstrahlung, indem Sie Sonnencreme mit einem hohen Lichtschutzfaktor verwenden und eine Sonnenbrille tragen. UV-Strahlen können die Hautalterung beschleunigen und das Auftreten von Tränensäcken verstärken.

  • Rauchen und übermäßiger Alkoholkonsum können die Hautalterung beschleunigen und das Erscheinungsbild von Tränensäcken begünstigen. Es ist ratsam, auf diese Gewohnheiten zu verzichten oder ihren Konsum einzuschränken.

  • Finden Sie Wege, um Stress zu bewältigen, da chronischer Stress Entzündungen im Körper und die Hautalterung fördern kann. Versuchen Sie mit Entspannungstechniken wie Meditation, Yoga oder Atemübungen Stress abzubauen.

  • Verwenden Sie eine reichhaltige Augenpflege mit Anti-Aging Wirkstoffen wie z.B. Jasmin-Extrakt, um die Kollagenbildung zu unterstützen und die Festigkeit der Augenpartie aufrechtzuerhalten. Die Pflege sollte nur sanft eingetupft und nicht gerieben werden.

  • Regelmäßige körperliche Aktivität kann die Durchblutung fördern und zur allgemeinen Gesundheit beitragen, was auch das Erscheinungsbild der Haut verbessert und einer Schwellung unter dem Auge vorbeugt.




Fazit: Tränensäcke entfernen mit diesem Nr. 1 Hausmittel


Tränensäcke sind ein auffälliger, optischer Makel. Bei einigen treten die geschwollenen Unterlider nur vorübergehend auf, z.B. nach schlechtem Schlaf, und bei anderen sind sie ein alltäglicher Anblick. Tränensäcke treten vor allem im Alter häufig auf, wenn die Haut schlaff wird und das Fett unter der Haut sich verschiebt. Sie lassen das Gesicht alt und müde aussehen.


Um Tränensäcke loszuwerden, muss man sich nicht zwingend unters Messer legen. Auch Hausmittel können dabei helfen, die Straffheit der Haut zu verbessern und Schwellungen zu verringern. Zusätzlich können pflegende Augencremes wie z.B. Jasminsalbe diesem Problem vorbeugen. Mit etwas Geduld erstrahlt die Augenpartie so schon bald wieder in jugendlichen Glanz.


 

*Resultate können von Person zu Person variieren.

0 Kommentare

Comments


bottom of page