• Sandra Ruben

Lippenherpes schnell loswerden - so geht’s!

Alles über Lippenherpes Dauer, Symptome und Lippenherpes Hausmittel. Lippenherpes durch Corona - ist was dran? Jetzt lesen!




Beim Lippenherpes handelt es sich um die häufigste Form von Herpes. Ausgelöst wird er durch das Herpes-simplex-Virus Typ 1, das rund 90% aller Menschen in sich tragen. Die schmerzhaften Fieberbläschen im Mundbereich brechen jedoch nur bei manchen regelmäßig aus. Andere infizieren sich nur primär oder weisen nie Symptome auf. Wir klären, wie Sie den Lippenherpes schnell wieder loswerden und behandeln relevante Fragen zu Symptomen, Dauer, Vorbeugung und dem Zusammenhang zwischen Lippenherpes und Corona.





Was ist Lippenherpes?



Grundsätzlich gibt es viele verschiedene Herpes-Erkrankungen, die von unterschiedlichen Herpes-Viren ausgelöst werden. Zu den Herpes-Erkrankungen zählen beispielsweise Genitalherpes, das Pfeiffersche Drüsenfieber und Windpocken / Gürtelrose. Ein Herpes-Virus bricht nicht immer aus, sondern bleibt oft auch inaktiv im Körper (schlummernder Virus).


Beim Lippenherpes, im Volksmund oft auch als Fieberbläschen bezeichnet, handelt es sich um eine Infektion, die vom Herpes-simplex-Virus Typ 1 ausgelöst wird. Nach der Infizierung mit dem Virus bleibt dieser ein Leben lang im Körper, ist also nicht heilbar. Jedoch gibt es Möglichkeiten zur Vorbeugung von Lippenherpes, die die Häufigkeit eines Ausbruchs verringern.


Die Erstinfektion erfolgt meist unbemerkt und oft schon im Kleinkindalter. Nur circa 20 bis 30 Prozent der Infizierten leiden regelmäßig an dem ausbrechenden Herpes, insbesondere wenn das Immunsystem geschwächt ist.


Lippenherpes ist ansteckend und die Übertragung erfolgt in der Regel als Schmierinfektion. Die Viren lagern sich vor allem in der infizierten Stelle bzw. in der Bläschenflüssigkeit an. Außerdem verteilen sie sich auch im Speichel, worin auch die primäre Ansteckungsquelle des Lippenherpes’ liegt.


Die Virusinfektion äußert sich meistens in Form von juckenden, schmerzenden Bläschen im Mund- und Nasenbereich. Meist dauert es bis zu 10 Tage, bis die Bläschen verkrusten und heilen. In manchen Fällen liegt die Lippenherpes Dauer aber auch in einem Bereich von bis zu zwei bis drei Wochen.





Lippenherpes Symptome



Bevor die ersten Bläschen auftreten, äußert sich der Lippenherpes oft durch ein Kribbeln oder Jucken am Mund. Meist ist die Stelle auch gerötet und es tritt ein Spannungsgefühl auf. Nicht immer kommt es zu diesen Vor-Symptomen.


Zu den eigentlichen Lippenherpes Symptomen zählen die mit Flüssigkeit gefüllten Bläschen. Diese sind hochgradig ansteckend. Meist platzen die schmerzhaften Bläschen innerhalb weniger Tage auf und es entsteht eine kleine, offene Wunde. Wenige Tage später schließt sich die offene Wunde meist und bildet eine Kruste, die wiederum nach einiger Zeit abfällt. Dieser Prozess dauert in der Regel ungefähr 10 Tage.




Lippenherpes schnell loswerden



Grundsätzlich lässt sich der Ausbruch eines Herpes nicht verhindern, es gibt aber Möglichkeiten, den Lippenherpes zu behandeln und die Krankheitsdauer damit zu verkürzen oder Symptome zu lindern. Zur Lippenherpes Behandlung gibt es spezielle Medikamente und auch einige hilfreiche Hausmittel.



Medikamente


Die Lippenherpes Behandlung wird vor allem von sogenannten Virustatika unterstützt. Diese sind zwar nicht in der Lage, den Erreger zu zerstören, hemmen aber deren Vermehrung. Zu den häufigsten verwendeten Arzneimitteln gehören Aciclovir, Valaciclovir, Ganciclovir, Valganciclovir und Penciclovir. Sie helfen, die Heilungsdauer zu verkürzen. Jedoch sind die antiviralen Mittel (meist in Form einer/s Creme/Gels) nur dann wirksam, wenn sie frühzeitig eingesetzt werden (am besten schon während die ersten Vor-Symptome auftreten).


Auch antiseptische / antientzündliche Präparate können angewendet werden. Sie beeinflussen zwar nicht die Heilungsdauer, fördern aber das Wohlbefinden und lindern die Symptome. Auch wird die äußerliche Verbreitung des Virus gehemmt. Die Arzneimittel haben dabei beispielsweise eine kühlende Wirkung oder bewirken eine leichteres Abheilen der Krusten.



Hausmittel


Im Internet kursieren viele Lippenherpes Hausmittel. Hier ist jedoch Vorsicht geboten, da nur wenige der Hausmittel wirklich gegen Lippenherpes helfen. Mittel wie Zahnpasta, Heilerde oder Teebaumöl haben beispielsweise lediglich einen austrocknenden Effekt und können sogar noch dazu führen, dass die entzündete Haut zusätzlich gereizt wird.


Zu den bewährten Hausmitteln bei Lippenherpes zählen:



Honig und insbesondere Manuka-Honig wirkt stark antimikrobiell und entzündungshemmend. Bakterien und Viren werden abgetötet und eine Ausbreitung verhindert. Einfach etwas Honig auf den Lippenherpes tupfen (nicht mit den Fingern; bestenfalls Handschuhe verwenden oder ein Wattestäbchen).


  • Knoblauch


Für den ein oder anderen mag die Lippenherpes Behandlung mit Knoblauch aufgrund des Geschmacks etwas gewöhnungsbedürftig sein, aber auch Knoblauch wirkt antiviral und desinfizierend. Dafür einfach etwas Knoblauch gepresst oder aufgeschnitten auf die betroffene Stelle reiben.


  • Eiswürfel


Eis hilft ähnlich wie die Lippenherpes Cremes nur während der frühen Phase der Herpes-Infektion. Durch die Kälte wird den Viren die fortschreitende Vermehrung erschwert. Sobald der Lippenherpes jedoch ausgebrochen ist und sich Bläschen gebildet haben, hilft es nicht mehr. Das Eis sollte niemals in direkten Kontakt mit der Lippe kommen, damit die Haut nicht geschädigt wird. Das Eis also bestenfalls in ein dünnes Handtuch oder ähnliches einwickeln.





Lippenherpes vorbeugen



Wenn sich das Herpes-simplex-Virus einmal im Körper eingenistet hat, gibt es keine Möglich, diese Viren abzutöten. Eine Heilung von Lippenherpes gibt es also nicht. Lediglich das Ausbruchsrisiko des Lippenherpes kann durch vorbeugende Maßnahmen verringert werden.

Tipps zur Lippenherpes Vorbeugung:

  • Gläser, Servietten, Handtücher oder Lippenstifte nicht mit akut Erkrankten teilen

  • Die Bläschen nicht berühren oder aufkratzen, damit sich das Virus nicht auf andere Bereiche des Körpers überträgt; bestenfalls die Bläschen nur mit sauberen Wattestäbchen eincremen und die Hände danach waschen und desinfizieren

  • Kontaktsportarten und engen Körperkontakt (bspw. Geschlechtsverkehr und küssen!) während der Erkrankung vermeiden

  • Sonne meiden

  • Immunsystem stärken: gute Ernährung, viel Bewegung, ausreichend Schlaf, Verzicht auf Nikotin und Alkohol

  • Stress / psychische Belastung meiden oder in Betreuung therapieren





Ist Lippenherpes ein Corona Symptom?



Viele Stellen sich die Frage, ob Corona auch Herpes verursacht oder welchen Zusammenhang es zwischen Lippenherpes und Corona gibt. Schließlich steigt die Nachfrage nach Cremes gegen Herpes in der Apotheke deutlich an. Das Corona-Virus selbst ist jedoch nicht für den Ausbruch von Lippenherpes verantwortlich. Bedingt durch die psychische Belastung, die durch das Corona-Virus oftmals entsteht, wird auch die Entstehung von Lippenherpes gefördert. Ein Lippenherpes ist immer ein Anzeichen für eine akute Schwäche des Immunsystems.


Bei einem bestehenden Lippenherpes sollte auf jeden Fall darauf geachtet werden, die Bläschen gut abzudecken. Am besten mit Lippenherpes-Patches. Es ist besonders wichtig, den Mund-und-Nasen-Schutz gründlich zu reinigen und zu desinfizieren, damit die Herpesviren sich beim Auf- und Absetzen nicht im Gesicht verteilen können.


Besuchen Sie uns auf Facebook.

Disclaimer / Haftungsausschluss Advertorial: Obwohl wir strenge Richtlinien für "Preisgenauigkeit" mit allen Partnern durchsetzen, die uns Daten zur Verfügung stellen und sicherstellen, dass die auf unserer Plattform angezeigten Inhalte aktuell und korrekt sind, können wir die Zuverlässigkeit oder Genauigkeit solcher Inhalte nicht garantieren. Um diesen Service anbieten zu können, verdienen wir Provisionen durch clevere versteckte Links. Dies wird niemals den Inhalt selbst beeinflussen, kann aber die Reihenfolge der gezeigten Produkte beeinflussen. Wir stellen diese Dienstleistungen und Plattformen ebenfalls "wie besehen" zur Verfügung und lehnen ausdrücklich alle Garantien, Bedingungen und Garantien jeglicher Art ab, ob ausdrücklich oder impliziert, einschließlich, aber nicht beschränkt auf die impliziten Garantien des Rechts, der Nichtverletzung, der Marktgängigkeit und Genauigkeit, sowie jegliche Garantien, die durch die Verwendung von Handel, Kurs des Handels oder Kurs der Leistung impliziert werden. Dies ist eine Werbung und nicht ein aktueller Nachrichtenartikel, Blog oder Verbraucherschutz update die Geschichte auf dieser Website dargestellt und die Person in der Geschichte dargestellt sind keine tatsächlichen Nachrichten. Vielmehr basiert diese Geschichte auf den Ergebnissen, die einige Leute, die diese Produkte verwendet haben, erreicht haben. Die Ergebnisse, die in der Geschichte und in den Kommentaren dargestellt werden, sind illustrativ und möglicherweise nicht die Ergebnisse, die Sie mit diesen Produkten erzielen. Diese Seite könnte eine Vergütung für Klicks auf oder den Kauf von Produkten auf dieser Website erhalten.

Diese Website dient ausschließlich Ihrer Information und ersetzt in keinem Fall eine persönliche Beratung, Untersuchung oder Diagnose durch einen approbierten Arzt. Die auf dieser Seite zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen sowie unsere Hinweise zum Datenschutz, die Sie über die Footerlinks dieser Website erreichen können.

©2020 Apotheken Gesundheit